Auch in diesem Jahr wird der „Umweltpreis für Unternehmen“ des Landes Baden-Württemberg vergeben. Die gemeinnützige BruderhausDiakonie ist für den  Sonderpreis für Non-Profit-Organisationen nominiert. Weitere Kategorien sind: „Handel und Dienstleistung“, „Handwerk“, „Industrieunternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitenden“ sowie „Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden“. Außerdem wird der Jurypreis „Engagement für Klimaschutz“ ausgelobt. Die sechs Preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Das Preisgeld soll wieder in den betrieblichen Umweltschutz investiert werden. Von insgesamt 53 Unternehmen, die sich dieses Jahr für den „Umweltpreis für Unternehmen 2022“ beworben haben, haben es 22 in die Endauswahl geschafft.

Verschiedene Facetten der Nachhaltigkeit in der BruderhausDiakonie

Wie wird Nachhaltigkeit in der BruderhausDiakonie gelebt? Das Nachhaltigkeitskonzept der BruderhausDiakonie schlägt sich unter anderem in einer Strategie zum verstärkten Ausbau von E-Mobilität nieder, in den Aktivitäten des Arbeitskreises nachhaltig@bd und einem Nachhaltigkeitsfonds. Die Jury des Umweltpreises hat sich am 25. Mai 2022 einen Eindruck bei einem Besuch der BruderhausDiakonie in Reutlingen verschafft. Vorgestellt wurden beispielsweise ein Baumlehrpfad, das Bioland Hofgut Gaisbühl und ein Konzept, wie Schülerinnen und Schüler der Oberlinschule nachhaltig kochen können. Auch das Bienenprojekt "BeeD" in den Seniorenzentren am Markwasen und Reutlingen-Betzingen soll das Bewusstsein für die Natur schärfen. Die Festveranstaltung zur Bekanntgabe der Preisträger findet am 1. Dezember 2022 im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart statt. Umweltministerin Thekla Walker verleiht die Preise.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsmanagement der BruderhausDiakonie finden Sie hier.