Medizinische Zentrum für Erwachsene mit geistiger Behinderung (MZEB)

Das Zentrum heißt kurz: MZEB.
Im MZEB kümmern sich Ärzte um:

Sie müssen nicht in der BruderhausDiakonie leben oder arbeiten.

Vielleicht ist eine Behandlung schwierig
für den Hausarzt oder Facharzt.
Dann können Sie zu uns kommen.
Unsere Mitarbeiter kennen sich sehr gut aus
mit Medizin für Menschen mit Behinderung.

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter haben verschiedene Berufe.
Darum haben unsere Mitarbeiter
verschiedene Ideen für die Behandlung.
Das ist gut für die Patienten.

Behandlung zuhause

Vielleicht haben Sie ein besonderes Problem.
Und Sie können nicht ins MZEB kommen.
Dann können wir zu Ihnen nach Hause kommen.
Dafür müssen Sie nicht
in der BruderhausDiakonie leben oder arbeiten.

Angebote vom MZEB

Wen behandelt das MZEB?

Das MZEB behandelt Erwachsene ab 18 Jahren:

Angebote vom MZEB

Krankheiten erkennen, behandeln und verhindern

Wir fragen Sie:

Der Arzt kann viele Krankheiten schon früh erkennen.
Darum prüft man ab und zu,
ob Sie die Krankheit haben.
Das nennt man: Vorsorge-Untersuchung.
Wenn man eine Krankheit früh erkennt,
kann man sie besser behandeln.
Wir bieten Vorsorge-Untersuchungen an.

Vom sozialpädiatrischen Zentrum ins MZEB

Vielleicht waren Sie bisher
im sozialpädiatrischen Zentrum.
Jetzt sind Sie erwachsen.
Dann können Sie ins MZEB wechseln.
Das nennt man: Transition.
Wir beraten Sie dazu.

Hilfsmittel, Behandlungen oder Medikamente

Wir überlegen
Welche Hilfsmittel, Behandlungen oder Medikamente helfen Ihnen?

Meinung von einem anderen Arzt

Bei manchen Problemen wollen Sie vielleicht eine Meinung von einem anderen Arzt.
Wir helfen Ihnen bei der Suche
nach einem guten anderen Arzt.

Beratung und Infos

Sucht

Vielleicht haben Sie eine Sucht.
Zum Beispiel:
Sie trinken jeden Tag Alkohol.
Sie können nicht damit aufhören.
Dann beraten wir Sie,
was Sie dagegen tun können.

Ihre Rechte

Wir helfen bei Fragen zu Ihrer Behinderung und zu Ihren Rechten.

Beratung bei Problemen mit Behandlungen

Wir beraten Sie bei Ihrem Problem.
Dann finden wir heraus,
wie wir Sie am besten behandeln können.

Das bieten wir noch an

Schulungen und Beratungen

Wir machen Schulungen und Beratungen für:

Unsere Mitarbeiter

Bei uns arbeiten viele Mitarbeiter
mit verschiedenen Berufen:

Zusammenarbeit mit anderen

Wir wollen Ihnen in Ihrer Nähe helfen.
Darum arbeiten wir mit anderen zusammen.
Zum Beispiel:

Wir arbeiten mit anderen Medizinischen Zentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung zusammen.
Darum sind wir Mitglied bei: Bundesarbeitsgemeinschaft für medizinische Zentren für Erwachsene mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Anmeldung

Vor Ihrem ersten Termin brauchen wir
Unterlagen von Ihnen.
Dabei können Sie Hilfe bekommen.
Zum Beispiel:

Schicken Sie uns diese Unterlagen
als Brief oder E-Mail zu:

Die Erlaubnis heißt:
Einverständniserklärung zum Datenschutz.

Bei Fragen zur Anmeldung können Sie uns gerne fragen.

Zu Ihrem ersten Termin bringen Sie bitte mit:

Wir schicken Rechnungen an Ihre Krankenkasse.
Sie müssen sich bei den Rechnungen
um nichts kümmern.
Sie müssen nichts selbst bezahlen.

Der Text in Leichter Sprache ist von:
© Büro für Leichte Sprache,
Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V., 2019.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Der Text ist in Leichter Sprache.
Test-Leser haben den Text gelesen.
Das Siegel ist von:
Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG