Unternehmen

Die BruderhausDiakonie

Außenansicht auf die Verwaltung der BruderhausDiakonie in der Ringelbachstraße in Reutlingen.

Die BruderhausDiakonie ist eine gemeinnützige, christlich-diakonische Stiftung in Baden-Württemberg. Unsere Angebote umfassen vielfältige Assistenz- und Unterstützungsleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir sind in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Sozialpsychiatrie, Arbeit und berufliche Bildung tätig.

Rund 5000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Sie da. Mit dem Ziel „Teil haben. Teil sein.“ ermöglichen wir Menschen Teilhabe an Arbeit, Bildung, Heimat und Gesellschaft. Die BruderhausDiakonie bietet Wohnen und Pflege, Beratung, Bildung und Erziehung sowie Angebote zur Integration in Arbeit. Wir sorgen im Rahmen unserer Angebote für Sie – persönlich, individuell auf Sie abgestimmt und mit fachlicher Expertise. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Ihrer Region und in Ihrem jeweiligen Landkreis und Wohnort Ihre Ansprechpartner. Die Kontakte finden Sie bei den jeweiligen Angeboten.

Die BruderhausDiakonie ist eine soziale Organisation mit Tradition: Der Theologe Gustav Werner gründete mit seiner Frau Albertine im 19. Jahrhundert die Gustav Werner Stiftung zum Bruderhaus, die heutige BruderhausDiakonie. Schon als junger Vikar schuf Gustav Werner erste Bildungseinrichtungen für Kinder und junge Erwachsene. Er gab Waisen ein Zuhause und ermöglichte in eigens gegründeten Fabriken Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten, auch für Menschen mit Behinderung. Sein Leitsatz „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert“, ist uns auch heute noch Richtschnur. Mit unserer Arbeit setzen wir sein soziales und gesellschaftliches Engagement fort.

Sehen Sie unsere Arbeit und Angebote im Film: Die BruderhausDiakonie – Teilhabe an nachhaltigem Handeln

Wir pflegen ein wertschätzendes Miteinander. Eine kooperative Zusammenarbeit ist uns wichtig. Wir berücksichtigen bei unseren Angeboten Ihre individuellen Wünsche und Ihren Bedarf.
Wir pflegen Kontakte zu Angehörigen sowie zu Ehrenamtlichen, Kirchengemeinden, Vereinen und Partnern vor Ort und in der Region.

Als Arbeitgeber legt die BruderhausDiakonie Wert auf attraktive, familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten sowie unter bestimmten Voraussetzungen eine Zusatzrentenversicherung. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Region Reutlingen stellen wir diverse Kinderbetreuungsangebote bereit.

Die BruderhausDiakonie auf einen Blick

Vorstand

Die BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg wird von einem dreiköpfigen Vorstand und dem Stiftungsrat als Aufsichtsgremium geleitet. Die Arbeit in unserer gemeinnützigen, christlich-diakonisch ausgerichteten Stiftung, orientiert sich an einem Leitbild und an der Arbeit unseres Gründers, Gustav Werner.

Mehr erfahren

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat ist beratendes sowie Aufsichtsgremium der BruderhausDiakonie. Der Stiftungsrat besteht aus zwölf Mitgliedern.

Ingrid Peters
Vorsitzende des Stiftungsrats
Unternehmerin
Expertin für Organisations- und Veränderungsmanagement

Michael Stäbler
Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats
Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann
Geschäftsführer Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung

Prälat i.R. Prof. Dr. Christian Rose
Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats

Jutta Arndt
Diplom-Sozialarbeiterin/Master Organisationsentwicklung

Petra Frey
Pfarrerin
Geschäftsführerin Evangelischer Diakonieverband Ulm/Alb-Donau

Carmen Haberstroh
Oberbürgermeisterin Stadt Metzingen

Robert Hahn
Erster Bürgermeister / Verwaltungsbürgermeister Stadt Reutlingen

Prof. Dr. Markus Nawroth
Wirtschaftsgeograf und Kommunikationswissenschaftler, MBA
IHK Reutlingen

Karin Ott
Pfarrerin
Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen

Martin Stadelmaier
Volljurist, MBA
Flughafen Stuttgart GmbH

Dr. Gerhard Wagner
Maschinenbauingenieur
ehemaliges Vorstandsmitglied ZF Friedrichshafen AG

Ann-Carolin Ziegler-Walsh
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin
Klinikum Christophsbad Göppingen

Stiftungsversammlung

Die Stiftungsversammlung ist – in Ergänzung zum Stiftungsrat – das erweiterte Aufsichtsgremium der BruderhausDiakonie. Die rund 60 Mitglieder, mehrheitlich Personen aus dem öffentlichen Leben, fördern und begleiten die Entwicklung der BruderhausDiakonie.

Geschäftsfeldleitungen

Regionalleitungen

Als Ansprechpartner für passgenaue Angebote in Kommunen und Landkreisen stehen Ihnen die Regionalleitungen zur Verfügung. Sie entwickeln bei Bedarf mit Ihnen Angebote und Perspektiven: in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie, Jugendhilfe sowie im Bereich Arbeit und berufliche Bildung.

Mitarbeitervertretung

Die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der BruderhausDiakonie vertreten Mitarbeitervertretungen sowie eine Gesamtmitarbeitervertretung. Informationen über die Aufgaben finden Sie hier.

Schwerbehindertenvertretung

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV) und die Gesamtschwerbehindertenvertretung (GSBV) vertreten die Interessen von schwerbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sinne der Gleichstellung.  Informationen über die Aufgaben finden Sie hier.

Organigramm

Transparenz

Die BruderhausDiakonie hat sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (LOGO) angeschlossen. Wir wollen transparent handeln und kommunizieren sowie unsere Ziele, Werte, Führungsstrukturen und Tätigkeiten offenlegen. Mit der Veröffentlichung von wirtschaftlichen Kennzahlen berichten wir über Mittelherkunft und Mittelverwendung in unserer Stiftung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Hinweisgeberschutzgesetz

Die BruderhausDiakonie bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einem Hinweisschutzsystem die Möglichkeit, Missstände und zu beanstandende Sachverhalte, darzustellen. Wir arbeiten mit einem externen Unternehmen zusammen, welches sicherstellt, dass Ihr Anliegen vertraulich behandelt sowie sach- und fachgerecht rechtlich eingeordnet wird.

Beschwerden und Hinweise

Alle Beschwerden und Hinweise, die uns erreichen, werden gewissenhaft geprüft und es wird nach Lösungsmöglichkeiten für die geschilderten Anliegen gesucht. Sie erhalten innerhalb von einer Woche eine Eingangsbestätigung und spätestens innerhalb von drei Monaten eine Rückmeldung zum Sachverhalt. 

Bitte wenden Sie sich für Anliegen und Sachverhalte an folgende Kontakte:

Telefon: 0800 0000 812

E-Mail: BruderhausDiak@hinweisgeben.online

Link zum anonymen Hinweisgeberschutzportal: 
Hinweisgeberportal (hinweisgeberschutz-komplettloesung.de)

Darüber hinaus bestehen selbstverständlich auch weiterhin direkte Beratungs- und Beschwerdemöglichkeiten innerhalb der BruderhausDiakonie. Sie können Ihre Anliegen mit Ihrem Vorgesetzten bzw. der jeweiligen Regional- oder Fachbereichsleitung besprechen. Ihre Hinweise sind uns wichtig. Daher möchten wir Sie ermutigen, sich direkt an uns als Arbeitgeber bei Fragen, Anregungen und Beschwerden zu wenden. Auch die Mitarbeitervertretungen stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, kurz Lieferkettengesetz, bestimmt die unternehmerische Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten in globalen Lieferketten. Dazu gehören beispielsweise der Schutz vor Kinderarbeit, das Recht auf faire Löhne und der Schutz der Umwelt.

Bericht BruderhausDiakonie Lieferkettengesetz

Beschwerden und Hinweise

Beschwerden und Hinweise können unter folgendem Link mitgeteilt werden:

https://hinweisgeberschutz-komplettloesung.de/BHDiakLkSG

Alle Beschwerden und Hinweise, die uns erreichen, werden gewissenhaft geprüft und es wird nach Lösungsmöglichkeiten für die geschilderten Anliegen gesucht. Sie erhalten innerhalb von einer Woche eine Eingangsbestätigung und spätestens innerhalb von drei Monaten eine Rückmeldung zum Sachverhalt. 

 

Leitbild

Unsere christlich-diakonische Ausrichtung sowie unser gemeinnütziges Engagement orientieren sich an einem Leitbild. Der Hauptleitsatz „Teil haben. Teil sein.“ ist die Basis unserer diakonischen Arbeit. Die BruderhausDiakonie bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Baden-Württemberg umfassende Unterstützungsleistungen. Wir ermöglichen mit unseren Angeboten Menschen Teilhabe an Heimat, Bildung, Arbeit und Gesellschaft.

Unsere Leitsätze

Das vollständige Leitbild finden Sie hier.

Strategie der BruderhausDiakonie

Die Angebote der BruderhausDiakonie umfassen vielfältige Assistenz- und Unterstützungsleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Geschäftsfeldern Altenhilfe, Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Sozialpsychiatrie sowie Arbeit und berufliche Bildung. In Anlehnung an unseren Stiftungsauftrag möchten wir allen Menschen Teilhabe ermöglichen. Daran richtet sich die unternehmerische Strategie der BruderhausDiakonie aus. Die vorliegende Strategie dient als Orientierung für die Arbeit in Einrichtungen und Angeboten. Sie ist Basis und Maßgabe für Entscheidungen und zur Erreichung der Unternehmensziele.

Strategiekreis

7 strategische Zielfelder – 7 strategische Ziele

Satzung

Am 30. März 1881 gründeten der Theologe Gustav Werner und seine Frau Albertine die Gustav Werner Stiftung zum Bruderhaus mit dem Stiftungszweck: "das geistige und leibliche Wohl des Nebenmenschen auf jegliche Weise zu fördern und den Armen und Verlassenen, welchen die Kraft zum eigenen Fortkommen fehlt, eine Heimath zu schaffen und solche im Geiste christlicher Bruderliebe zu verwalten."

In der heute gültigen Satzung der BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg finden Sie den ursprünglichen sowie erweiterten Stiftungszweck.

Dienste

Mitgliedschaften

Tochtergesellschaften, Beteiligungen, Kooperationen

Die BruderhausDiakonie vor Ort

Wir sind mit unseren Angeboten der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Jugendhilfe und Sozialpsychiatrie sowie im Bereich Arbeit und berufliche Bildung in folgenden Regionen in Baden-Württemberg für Sie da:

Kontakte